Exkursion ins Europahaus

Lara Steenfatt macht ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Migrationsdienst des Caritasverbands für Stuttgart e.V.. In unserem Blog berichtet sie von einer Exkursion ins Europahaus.

Zur Caritas kann man nicht nur kommen, wenn man Probleme hat, nein, der Caritasverband für Stuttgart e.V. bietet in vielen Stadtteilen auch Deutschkurse und sogenannte Orientierungskurse für Migrantinnen und Migranten an. Mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eines solchen Orientierungskurses haben wir im November gemeinsam das Europahaus besucht. Im Orientierungskurs lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr über die Geschichte und Politik von Deutschland und auch vieles über die Europäische Union (EU). Um über das erlernte Wissen zu sprechen und neues dazu zu lernen, machten wir einen Besuch im Europahaus.

Gemeinsam gingen wir in den Europasaal, um dort den Direktor des Hauses, Florian Setzen, zu treffen. Er erzählte uns einiges über die EU. Vor allem erklärte er uns die Grundlagen der EU, um sie und ihre Geschichte besser verstehen zu können. An zwei Beispielen machte uns Herr Setzen deutlich, dass in der EU alles streng geregelt ist. Nicht alles darf als Schokolade gekennzeichnet werden. Dafür müssen erst bestimmte Regularien erfüllt sein, damit ein Produkt als Schokolade bezeichnet werden darf. Auch die Nummer, welche auf Eiern zu sehen ist, hat mit einer EU Richtlinie zu tun. Durch die Nummer kann man zum Beispiel rausfinden, aus welchem Land und von welchem Hof das Ei stammt. Die Nummer kann man auch mit einer Handy-App einlesen, um an die Infos auch als Käufer zu kommen.

Am Ende unseres Besuchs durften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch einige Fragen stellen und konnten so über das neu Erlernte sprechen und ihren Wortschatz weiter verbessern. Insgesamt war die Exkursion ins Europahaus eine tolle Möglichkeit, offene Fragen zu klären und mehr über die EU und ihre Geschichte zu erfahren. Wir sind mit vielen neuen Informationen und hilfreichen Broschüren zufrieden nach Hause gegangen. Ein Besuch im Europahaus ist eine tolle Chance für jeden, mehr über die EU zu lernen oder sich einfach Infomaterial zur EU zu beschaffen.

Eine Sprachkursteilnehmerin schreibt über die gemeinsame Exkursion:

Letzte Woche haben wir das Europahaus besucht. Der Besuch war sehr angenehm, schön und sehr hilfreich, als wir uns zuerst am Bahnhof trafen und direkt zu Hauptquartier das Europahaus gingen. Bei unserer Ankunft wurden wir vom verantwortlichen Direktor und einer Mitarbeiterin begrüßt. Der Direktor war sehr nett und sprach mit uns über die Europäische Union und ihre Bedeutung und Funktionen und Mechanismus – es waren Informationen die wir zum ersten Mal kannten. Am Ende des Besuchs dankten wir dem Direktor für die Information die er uns gegeben hatte. Dann wurden wir vom Direktor und dem Personal eingeladen und wir waren sehr zufrieden mit diesem Besuch, obwohl es kurz war, aber sehr nützlich und angenehm.

Vielen Dank
Wafau

Das Europahaus Baden-Württemberg in der Stuttgarter Kronprinzstr. 13 beherbergt verschiedene Einrichtungen der europabezogenen Informations- und Bildungsarbeit. Dazu gehören neben dem Europa Zentrum Baden-Württemberg und dem EUROPE DIRECT Informationszentrum Stuttgart auch der Landesverband Baden-Württemberg der Europa-Union e.V., die Jungen Europäer – JEF Baden-Württemberg e.V. sowie das Landeskomitee Baden-Württemberg der Europäischen Bewegung e.V.. Alle Einrichtungen arbeiten eng miteinander zusammen und nutzen die Synergie-Möglichkeiten, die das Europahaus in Stuttgart bietet. Das Europahaus existiert seit 1999 in Stuttgart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.